Startseite | Tischtennis | Tischtenniskrimi bis nach Mitternacht

Tischtenniskrimi bis nach Mitternacht

Nach Arbeitssieg klettern Kühbacher Tischtennis-Herren auf Platz 3 in der Bezirksklasse B

(ttk) Vergangenen Donnerstag konnte die zweite Tischtennis-Herrenmannschaft des TSV Kühbach einen weiteren Sieg verbuchen. Gegen die TSG Augsburg 3 gewann das Team um Mannschaftskapitän Tobias Pischl 9:7. Zum Auftakt konnte Kühbach nur eins von drei Doppeln für sich entscheiden. Auch die weiteren Einzel-Partien blieben hart umkämpft. Nach einer Niederlage von Dieter Morhart gegen Gottstein konnten Tobi Pischl, Richard Frank und Alois Durner jeweils für Kühbach punkten. Anschließend unterlagen Welzel und Euba nur sehr knapp in ihren Matches. Nach dem zwischenzeitlichen Stand von 4:5 war der formstarke Tobias Pischl auch im zweiten Einzel siegreich. Es folgten eine Niederlage von Morhart und Siege von Durner und Frank. Auch das zweite Einzel von Euba ging knapp verloren. Bei einem Stand von 7:7 wurde es dann nochmal spannend. Im letzten Einzel konnte sich Welzel in vier Sätzen gegen Kreßner durchsetzen. Den letzten fehlenden Punkt zum 9:7 hat sich Kühbach dann im Schlussdoppel erkämpft. Morhart/Durner setzten sich erfolgreich gegen Kreßner/Drexel durch. Da das Spiel mit etwas Verspätung erst um 20:30 Uhr begann und fast alle Spiele ziemlich eng waren, mussten sich die Kühbacher bis nach Mitternacht gedulden, eh fest stand, dass sie als Sieger die späte Heimreise antreten konnten. Mit diesem Sieg über TSG Augsburg 3 steht Kühbach 2 nun auf dem dritten Platz in der Tabelle.
Im Viertelfinale des Pokalwettbewerbs im Kreis Augsburg Nord stand die erste Kühbacher Herrenmannschaft in der Besetzung Andreas Hacker, Georg Kopfmüller und Torsten Schmitt zu Wochenbeginn der DJK Augsburg Nord 2 an heimischen Tischen gegenüber. In den ersten Einzeln gewann Andreas Hacker gegen Hiendl und Torsten Schmitt gegen Socher, wogegen sich Georg Kopfmüller dem sehr sicher spielenden Korn geschlagen geben musste. Beim Stand von 2:1 stand das Doppel auf dem Spielplan. Nach dem Sieg von Hacker/Kopfmüller gegen Korn/Socher hoffter man auf Kühbacher Seite auf eine Vorentscheidung. Doch durch einen Sieg von Franz Korn, dem besten Spieler der Gäste, gegen Andreas Hacker konnten die Gäste nochmal verkürzen, bevor Torsten Schmitt in einem spannendem Fünf-Satz-Match gegen Hindl den Siegpunkt zum 4:2 holte. Damit hat sich Kühbach zum Final Four des Bezirks-Pokals qualifiziert.
Die zweite Kühbacher Jungenmannschaft erreichte in der Bezirksklasse C im Heimspiel gegen den SC Biberbach 3 ein 5:5 Unentschieden. Die mit Samuel Bronner, Daniel Friedl, Jonas Krepold und Sebastian Mayer angetretenen Kühbacher starteten mit einem Sieg von Bronner/Friedl im Doppel gut in die Partie. Als aber die ersten drei Einzel von Krepold, Bronner und Friedl verloren wurden, sah es nicht gut aus für die Kühbacher Jungs. Nach einem Sieg von Mayer und einer Niederlage von Bronner stand es 2:4. Danach waren aber die TT-Neustarter des TSV an der Reihe. Sebastian Mayer gewann gegen Zimmermann auch sein zweites Einzel, Daniel Friedl gegen Gerstmayr und Samuel Bronner gegen Zimmermann gewannen ihr jeweils erstes Einzel. Nach der abschließenden Niederlage von Jonas Krepold gegen Schäfer, der Nummer eins der Gäste, stand das gerechte Unentschieden fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top